Sonderausstellung

„1000 Jahre Kaiserdom Merseburg“

10. August bis 09. November 2015

1000 Jahre Kaiserdom Merseburg

Anlässlich des 1000-jährigen Jubiläums der Grundsteinlegung des Merseburger Doms kehrt für vier Monate der Glanz des 11. Jahrhunderts mit der Präsentation wertvoller Handschriften und kostbarer Kunstwerke aus ganz Europa nach Merseburg zurück. Die Ausstellung im Dom St. Johannes und St. Laurentius und im Kulturhistorischen Museum Schloss Merseburg gibt einen Einblick in die prachtvolle Gründungsausstattung einer Kathedrale und erzählt von der Entwicklung Merseburgs zu einer der bedeutendsten Kaiserpfalzen Mitteldeutschlands. 

Dank hochrangiger Leihgaben, die zum Teil noch nie außerhalb ihrer Aufbewahrungsorte gezeigt wurden, bietet sich dem Besucher ein Einblick in die Zeit, als die Bestrebungen des Reiches von Merseburg aus gesteuert wurden. Prachtvolle Königsurkunden berichten von den Schenkungen Heinrichs II. und illustrieren die Herrschaft des Königtums mittels der Schrift in einem Reich, das keine Hauptstadt kannte. Bischof Thietmar von Merseburg selbst griff zur Feder, um die Geschichte seiner Kirche festzuhalten und – um Urkunden für seine Merseburger Kathedrale zu fälschen. Exemplarisch wird gezeigt, wie üblich Fälschungen im Mittelalter waren, wie die Fälscher vorgingen und welche Fehler ihnen dabei unterliefen.

Der historische Bogen spannt sich weiter zu den Auseinandersetzungen zwischen König Heinrich IV. und Rudolph von Rheinfelden bis hin zu den Saliern. Erleben Sie den Dom, seinen Domschatz und die Mystik der weltberühmten „Merseburger Zaubersprüche“.