Warum die KI uns nicht vor COVID-19 rettet

Hier ist der Grund, warum die KI uns nicht vor COVID-19 gerettet hat

Als die COVID-19-Pandemie begann, waren wir alle so voller Hoffnung. Wir nahmen an, dass unsere Technologie uns vor einer Krankheit retten würde, die durch so bescheidene Schritte wie Händewaschen und das Tragen von Gesichtsmasken aufgehalten werden könnte. Wir waren so sicher, dass die künstliche Intelligenz in einem Prozess durch den Kampf mit dem Coronavirus zu unserem Champion werden würde, dass wir jeden Vorwand der Angst in dem Moment aufgaben, als sich die Kurve im April und Mai abzuflachen schien. Wir ließen unsere Wachsamkeit nach.

Bereits im Januar und Februar erklärten Experten und Experten sehr sorgfältig, wie KI-Lösungen wie Kontaktverfolgung, prädiktive Modellierung und chemische Entdeckung zu einer verkürzten Pandemie führen würden. Hatten die meisten von uns nicht gedacht, dass wir Mitte bis Ende Juni wieder zur Tagesordnung übergehen würden?

Aber aus Juni wurde Juli, und jetzt sehen wir täglich Rekord-Fallzahlen. Der August scheint brutal zu sein. Obwohl fast alle der größten Technologieunternehmen laut Bitcoin Future der Welt zu Hause sind, sind die USA zum Epizentrum des Ausbruchs geworden. Andere Nationen mit fortgeschrittenen KI-Programmen sind nicht unbedingt viel besser.

Unter den Ländern, die Experten im Bereich der künstlichen Intelligenz im Vergleich zu den USA als wettbewerbsfähig ansehen würden, haben fast alle von ihnen die Kontrolle über den Ausbruch verloren: China, Russland, Großbritannien, Südkorea usw. Das sind schlechte Nachrichten auf dem ganzen Weg nach unten.

Um herauszufinden, warum, bedarf es einer Kombination aus Rückblick und Geduld. Wir sind noch nicht weit genug durch die Pandemie hindurch, um genau zu verstehen, was schief gelaufen ist – diese Sache ist viel zu lebendig für eine Obduktion. Aber wir können durchaus sehen, wohin uns der KI-Hype derzeit führt.

Kontaktverfolgung

Zu den vielen frühen Versprechungen, die von der Tech-Community und den von ihr abhängigen Regierungen gemacht wurden, gehörte die Idee, dass die Ermittlung von Kontaktpersonen gezielte Wiedereröffnungen ermöglichen würde. Die große Idee war, dass die KI herausfinden könnte, wen eine Person, die sich mit COVID-19 infiziert hat, sonst noch infiziert haben könnte. Eine magischere KI würde dann herausfinden, wie die Gesunden von den Kranken ferngehalten werden können, und wir wären in der Lage, gleichzeitig Quarantäne zu verhängen und Geschäfte zu eröffnen.

Dies ist ein Beispiel für die Kluft zwischen KI-Entwicklern und der allgemeinen Realität. Ein System, in dem die Menschen der Regierung erlauben, jede ihrer Bewegungen zu verfolgen, kann nur funktionieren, wenn eine Bevölkerung mit absolutem Vertrauen in ihre Regierung daran teilnimmt. Schlimmer noch, je mehr Infektionen man hat, desto unzuverlässiger wird die Kontaktverfolgung.

Deshalb ging nur eine Handvoll kleiner Länder so weit, es überhaupt zu versuchen – und soweit wir wissen, gibt es keine aktuellen Daten, die diesen Ansatz unterstützen, die Verbreitung von COVID-19 tatsächlich einzudämmen.

Modellierung

Der nächste große Bereich, in dem die KI helfen sollte, war die Modellierung. Eine Zeit lang wurde der gesamte Technologie-Nachrichtenzyklus von Schlagzeilen beherrscht, in denen erklärt wurde, dass die AI die Bedrohung durch COVID-19 zum ersten Mal entdeckt hatte und dass maschinelles Lernen genau bestimmen würde, wie sich das Virus verbreiten würde.

Leider ist die Modellierung einer Pandemie keine exakte Wissenschaft. Man kann ein neuronales Netzwerk nicht mit Daten aus vergangenen COVID-19-Pandemien trainieren, weil es keine gibt, dieses Coronavirus ist neuartig. Das heißt, unsere Modelle begannen mit Vermutungen und wurden anschließend anhand aktueller Daten der sich ausbreitenden Pandemie trainiert.

Um dies in die richtige Perspektive zu rücken: Die Verwendung von On-the-fly-Daten zur Modellierung einer neuartigen Pandemie ist gleichbedeutend mit dem Wissen, dass man mindestens eine Million Dollar in Pennysdurch Bitcoin Future  hat, aber nur über die Menge sprechen kann, die man in einem bestimmten Zeitraum physisch gezählt hat.

Mit anderen Worten: Unsere KI-Modelle haben sich als nicht viel besser erwiesen als unsere besten Vermutungen. Und sie können uns nur einen winzigen Teil des Gesamtbildes zeigen, weil wir nur mit den Daten arbeiten, die wir tatsächlich sehen können. Bis zu 80 Prozent der COVID-19-Träger sind asymptomatisch, und es wurde nur ein Bruchteil aller möglichen Träger getestet.

Blockchain Technology May Help in Delivery of COVID-19 Vaccines

„Routine immunization with blockchain“ was the name of one of the winning projects of the MIT COVID-19 Challenge: Latin America vs COVID-19, which seeks to guarantee the distribution of the future coronavirus vaccine in Latin America using the Blockchain technology.

José Antonio Feregrino Lomelín, participated and won the international competition, organized by the Massachusetts Institute of Technology (MIT), a virtual hackaton that seeks to develop innovative solutions that can help address the crisis of COVID-19.

South Korea brings Blockchain to healthcare, but that’s just the beginning

At least 5,000 people applied to the MIT COVID-19 Challenge: Latin America vs COVID-19
However, it was not an easy path. Feregrino Lomelin managed to be one of the thousand people – out of more than five thousand who applied for the competition – who went on to the final phase of the competition.

Last June, the winners of the international challenge were announced, in which students, academics and scholars from all over Latin America participated. The aim was to address key problems in sectors such as health, economics, communication or the humanities. And thus develop solutions, including concepts, prototypes and a preliminary vision of their implementation in the framework of the health emergency caused by the coronavirus.

Texas man allegedly used $1.1M in COVID-19 aid funds to buy cryptomontages

What is the MIT Covid-19 Challenge?
COVID-19 Challenge is a series of virtual hackatons. During these hackatons, multidisciplinary teams collaborated to develop innovative solutions that can help address the COVID-19 crisis. They are focused on connecting teams with the Bitcoin Evolution tools and resources needed to develop solutions that their partners can implement. After each event, the selected teams have the opportunity to bring their solutions to life with the support of those partners.

What happens after the vaccine is delivered?
When the Covid-19 vaccine is ready, one of the largest medical journeys in human history will be undertaken. This entire supply chain will have to be operated all the way to the end user.

According to UNICEF, a high percentage of the world’s vaccines are wasted in the shipping process. In this sense, Feregrino argues that:

„The idea of this proposal is to have a perfectly designed plan for the distribution of the vaccine, for when it is discovered and not waste time in getting it to everyone in a fair way“.

South Korea could soon spend billions on the development of Blockchain

Tonatiuh Delgado and Peruvian doctor Maria Rosario joined the project
After presenting their project, Tonatiuh Delgado, a student of the Internal Medicine specialty at the University Center of Health Sciences of the University of Guadalajara, Jalisco, and Peruvian doctor María Rosario, who has focused her efforts on fighting the Human Papilloma Virus, joined them.

José Antonio presented the project „Routine immunization with blockchain“, which consists of ensuring the supply chain of the SARS-CoV-2 vaccine up to the end user, guaranteeing traceability, fairness and transparency in the supply of the drug, eliminating possible acts of corruption that could occur in the shipping process that could limit the coverage of the vaccine.

The project monitors how the vaccine is coming, in complete temperature conditions, packaging, tracking through GPS and QR codes.

In addition, the blockchain distributes information through different computers, and this guarantees that no one will tamper with it. This fights possible corruption that could occur when distributing the vaccines.

Record revenues for Blockchain Gaming Company during the pandemic

However, when the vaccine is applied, it can be located by GPS and the authenticity of the vaccine can be checked. This has followed a process of transparency and biosecurity, which guarantees that the end user receives the authentic vaccine and a safe medicine. With this it will be possible to avoid any theft in the supply chain and apply it to other medicines to avoid pirate drugs and corruption, detailed Tonatiuh Delgado for the magazine of ANUIES.

Tonatiuh hopes that his project can be implemented, as he believes it can be a great security tool that should be acquired by various institutions.

4 Dinge, die man wissen muss, bevor man in Kryptowährung investiert

Sind Sie schon einmal in ein anderes Land gereist? Eines der ersten Dinge, die Sie wahrscheinlich getan haben, war, eine Bank zu besuchen und Ihr Geld in die Landeswährung umzutauschen. Ein Benjamin kann Sie in den Staaten zu einem schönen Abendessen einladen, aber wenn Sie in Italien fein essen wollen, dann brauchen Sie ein paar Euro!

In Krypto-Währung zu investieren ist ähnlich dem Geldumtausch in einem neuen Land. Bitcoin, Litecoin und Ether sind einige Beispiele für „Fremdwährungen“, die in bestimmten Online-Communities in einem ganz bestimmten Kontext funktionieren.

Der Umtausch jeder Art von Währung beruht auf gemeinsamem Vertrauen. Wir schätzen Dollar und Euro, weil wir wissen, dass wir mit ihnen Waren oder Dienstleistungen kaufen können.

Die Frage ist, können Sie Kryptowährungen vertrauen? Und sollten Sie in die Welt der Krypto-Investitionen einsteigen?

WAS IST KRYPTO-WÄHRUNG?

Kryptowährungen sind digitale Vermögenswerte, die Menschen als Investitionen und für Online-Einkäufe verwenden. Sie tauschen reale Währung, wie z.B. Dollar, um „Münzen“ oder „Wertmarken“ einer bestimmten Krypto-Währung zu kaufen. Es gibt viele Arten von Kryptowährungen. Bitcoin ist die bekannteste, aber Ether, Bitcoin Cash, Litecoin und Ripple sind nur einige andere. Alle Arten von großen Technologie- und Finanzunternehmen wollen ein Stück Krypto-Kuchen. Sogar Facebook hat eine Krypto-Währung namens Waage geschaffen.

Das Wort Kryptographie bedeutet die Kunst, Codes zu schreiben oder zu lösen. (Klingt wie der Aufbau eines Indiana-Jones-Films, nicht wahr?) Jede „Münze“ ist eine einzigartige Codezeile. Kryptowährungen können nicht vervielfältigt werden, wodurch sie beim Handel leicht zu verfolgen und zu identifizieren sind.

Sie haben wahrscheinlich schon von Leuten gehört, die durch Investitionen in Kryptowährungen mit der BitQT App Hunderttausende von Dollar verdienen (oder verlieren!). Es fühlt sich an wie ein moderner Goldrausch. Aber Kryptowährungen gibt es eigentlich schon seit etwa 10 Jahren. Die früheste Krypto-Währung war Bitcoin, die 2009 von einem Unbekannten namens Satoshi Nakamoto geschaffen wurde.

WIE FUNKTIONIERT DIE KRYPTO-WÄHRUNG?

Kryptowährungen werden im Internet von Person zu Person ohne einen Zwischenhändler wie eine Bank oder eine Regierung ausgetauscht. Das ist wie der wilde, wilde Westen der digitalen Welt. Es gibt keinen Marshal, der das Gesetz aufrecht erhält.

Ich sage Ihnen, was ich meine: Haben Sie jemals ein Kind in Ihrer Nachbarschaft angeheuert, um Ihren Rasen zu mähen oder auf Ihren Hund aufzupassen, während Sie nicht in der Stadt waren? Wahrscheinlich haben Sie sie in bar bezahlt. Sie brauchten nicht zur Bank zu gehen, um eine formelle Transaktion durchzuführen. So ist es, wenn man Kryptowährungen umtauscht. Sie sind dezentralisiert: Keine Regierung oder Bank kontrolliert, wie sie produziert werden, was ihr Wert ist oder wie sie umgetauscht werden.

Infolgedessen sind Kryptowährungen so viel wert, wie die Menschen bereit sind, dafür zu zahlen oder sie einzutauschen.

Bleibt mir jetzt auf den Fersen, Leute. Wir sind kurz davor, technisch zu werden! Sie bewahren Ihre Krypto-Währung in einer digitalen Brieftasche auf – normalerweise in einer App oder bei dem Händler, bei dem Sie Ihre Münzen kaufen. Ihre Brieftasche gibt Ihnen einen privaten Schlüssel – einen einzigartigen Code, den Sie eingeben, um Käufe digital „abzuzeichnen“. Das ist der mathematische Beweis, dass der Umtausch rechtmäßig war.

Crittocurrezione: a milioni di telespettatori attraverso Discovery Science Channel

Una nuova docuseries chiamata „Open Source Money“ è andata in onda il 4 luglio e ha debuttato sul canale Discovery Science. Il nuovo show ha fornito a milioni di spettatori di Discovery informazioni su Bitcoin Evolution, crittocurrenze, offerte iniziali di monete e tecnologia a catena di blocco. Lo show incentrato sulla crittovaluta che andrà in onda su Discovery continuerà quest’estate con una serie di episodi trasmessi una volta alla settimana.

„Open Source Money“ è il nome di una nuova docuserie che è andata

„Open Source Money“ è il nome di una nuova docuserie che è andata in onda il sabato ed è stata trasmessa in anteprima sul canale Discovery Science e sul provider televisivo on-demand Philo. La nuova serie offre ai telespettatori una visione dell’ecosistema della criptovaluta parlando con un certo numero di esperti di valuta digitale e luminari come Brock Pierce e Charles Hoskinson.

Il focus della storia si concentra principalmente sull’offerta di monete iniziali della Dragonchain (DRGN) e su come i creatori del progetto hanno avuto a che fare con la Securities and Exchange Commission (SEC) degli Stati Uniti.

Anche Dragonchain è stato inizialmente sviluppato nel 2014 presso la filiale Walt Disney Company di Seattle, ma dal 2016 il progetto e la Disney hanno interrotto i rapporti. La serie „Open Source Money“ è stata prodotta dalla ditta Vision Tree e l’azienda ha raccolto 1 milione di dollari attraverso una serie di cripto valute per le riprese.

Gli episodi presentano i problemi di Dragonchain con la SEC quando le autorità di regolamentazione statunitensi consideravano il progetto una „sicurezza senza licenza“. Negli episodi ci sono anche la fondatrice della Camera di Commercio Digitale Perianne Boring, il famigerato John McAfee, e Alex Mashinsky di Celsius Network.

Secondo i resoconti, Patrick Byrne sarà anche il protagonista di una delle cinque parti filmate per la serie. Nonostante i registi seguano per un po‘ i creatori di Dragonchain, il primo episodio funge anche da lezione di Bitcoin 101.

Il tema della serie si concentra anche sull’attuale atteggiamento normativo nei confronti delle crittocittà negli Stati Uniti. Lo show andrà in onda su Discovery Science e Philo alle 10.00 ET ogni sabato fino al finale.

Discovery è un canale estremamente popolare con un pubblico di 81 milioni di utenti della rete statunitense e sei milioni in Canada. Al di fuori degli Stati Uniti, i dati del 2019 mostrano che il network Discovery ha ben oltre 450 milioni di spettatori in tutto il mondo. Discovery Science è un sottoinsieme della rete ufficiale di canali Discovery e può essere trovato nella maggior parte delle località in tutto il mondo.

La rete di streaming on-demand con sede a San Francisco e con il sostegno di Mark Cuban, Philo ha circa 50.000 abbonati

„Ogni episodio mette in evidenza i principali contributori alla rivoluzione della crittovaluta, tra cui spiccano Patrick Byrne, Brock Pierce, Joe Roets e aziende del calibro di Disney, Facebook e altri ancora“, spiega il sito web „Open Source Money“. La pagina di benvenuto del sito web aggiunge:

Nel complesso l’umanità si trova a un bivio e il futuro del denaro, così come lo conosciamo, sarà trasformato da Blockchain e dalla nuova Internet del Valore. L’unica domanda è: dove si troveranno gli Stati Uniti nella corsa allo spazio della nostra generazione quando la polvere si depositerà?

Il sito web nota anche che c’è un „dimostrabile omaggio di 500.000 DRGN“ e gli spettatori hanno bisogno di trovare indizi ogni settimana per vincere. Secondo il portale web delle docuseries „Open Source Money“, dopo ogni episodio gli indizi possono essere utilizzati per trovare l’inafferrabile tesoro.

La domanda di questa settimana ha una serie di parole chiave e numeri che lo spettatore deve scegliere per partecipare al concorso.

Parole e numeri di questa settimana inclusi: „1776, Pizza, Nascar, Cheesballs, Disney, Ramen, Beaxy, Hyundai, Seattle o Avacodo Toast“. Dopo ogni episodio, verrà selezionato un vincitore del premio settimanale“, spiega i produttori di docuseries. „Tutte le risposte corrette, dall’inizio del concorso, vengono inserite nell’estrazione del Gran Premio“.

Il trailer di „Open Source Money“ può essere visto qui sotto, mentre gli abbonati di Philo e Discovery Science possono guardare da questi canali.

Así es como Cardano difiere de Bitcoin y Ethereum, según Charles Hoskinson

 

Charles Hoskinson, el fundador de Cardano, una cadena de bloques de código abierto y un proyecto de criptografía descentralizada, dice que el proyecto representa un salto generacional en la tecnología en comparación con Bitcoin (BTC) y Ethereum (ETH).

En una nueva entrevista de Altcoin Buzz con Layah Heilpern, el fundador de Input Output Hong Kong (IOHK) describe la principal propuesta de valor de Bitcoin Loophole cuando se inventó por primera vez.

„Con Bitcoin, este fue el primer impulsor. Esta fue la primera generación. Realmente fue el concepto de ¿puedes tener dinero descentralizado, valor de transferencia descentralizado, libro mayor descentralizado y de alguna manera, de alguna manera, una red dinámica y descentralizada mantendrá eso.

Este no era el caso antes de Bitcoin. Nadie había conseguido nunca algo así…

El problema con Bitcoin es que es muy simplista en lo que puede hacer. No es una crítica. Fue una característica de diseño que los arquitectos de ese sistema que estamos tratando de impulsar.“

Hoskinson dice que la limitación de Bitcoin de simplemente empujar el valor dio nacimiento al Etéreo.

„[Con Bitcoin], no se pueden emitir activos. No puedes hacer una relación contractual compleja. No puedes hacer DApps y DeFi y todas esas cosas.

Así que el objetivo del Etéreo, que fue la primera criptografía de segunda generación, era tratar de entender cómo era ese modelo. Así que tomó todo lo de la generación anterior – el libro mayor descentralizado, el control dinámico y descentralizado. Pero luego dijo: „Oye, ahora de repente tus transacciones son programables“.

Mientras que la programabilidad del Etereo abrió muchas puertas, Hoskinson dice que la segunda mayor criptografía está limitada por su incapacidad de escalar y compartir datos con los sistemas tradicionales.

„No es suficiente decir ‚hey vamos a construir un sistema que es ciego y sordo y que realmente no entiende o ve el mundo a su alrededor‘. Necesitamos construir un sistema que sea consciente de que hay otros sistemas y que pueda comunicarse con ellos y mover valor e información.“

Hoskinson dice que las limitaciones que ve tanto en Bitcoin como en Ethereum llevaron a la creación de Cardano.

„Así que cuando unes estas tres cosas – interoperabilidad, escalabilidad y sostenibilidad – eso crea funcionalmente lo que llamamos una criptografía de tercera generación.

Para hacer esto, hemos tenido que adoptar una forma muy diferente de diseñar las cosas. Volvimos a los primeros principios así que no asumimos nada… Básicamente, lenta pero seguramente, construimos un corpus de capacidades ya sea capacidades de consenso, o capacidades de libro mayor y programabilidad, o sistemas de votación y capacidades de gobierno. Cuando los unes todos, eso es básicamente lo que es Cardano“.