Bitcoin verdoppelt zum ersten Mal seit 2017 die Google-Suchanfragen

Zum ersten Mal in der Hausse von 2017 haben die Suchergebnisse für den „Kauf von Bitcoin“ die Suchanfragen für den „Kauf von Gold“ verdoppelt.

Dies kommt zu einer Zeit, in der institutionelle Investoren Bitcoin als besseres Wertaufbewahrungsmittel als Gold sehen.

Dies ist ein positiver Indikator für die Aussichten von Bitcoin als Wertaufbewahrungsmittel.
Promo

Wollen Sie mehr wissen? Treten Sie unserer Telegram-Gruppe bei und erhalten Sie Handelssignale, einen kostenlosen Trading-Kurs und tägliche Kommunikation mit Krypto-Fans!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, das Standards für Transparenz entwickelt.

Obwohl der Bitcoin Billionaire dazu beigetragen hat, den Preis des Assets über $41.000 zu treiben, sich zu beruhigen scheint, scheinen die Nachfrage und das Interesse an BTC immer noch vorherrschend zu sein.

Zum ersten Mal seit dem letzten großen Kryptowährungs-Bullenlauf im Jahr 2017 sind die Google-Suchbegriff-Trend-Ergebnisse für „Gold kaufen“ und „Bitcoin kaufen“ stark zugunsten von Bitcoin verzerrt.

In der Tat bedeutet der aktuelle Trend, dass die Leute nach „Bitcoin kaufen“ mehr als doppelt so viel suchen wie nach „Gold kaufen“.

Wenn wir uns den Fünf-Jahres-Trend ansehen, können wir sehen, dass das Allzeithoch der Suchanfragen nach Bitcoin im Jahr 2017 stattfand. Der aktuelle Bullenlauf konnte nur etwa 67% des früheren Suchvolumens generieren, obwohl die Preise um 100% höher sind.
Kauf von Gold vs. Bitcoin Google Trend Chart

Bitcoin – der sicherere Hafen

Diese Statistik zeigt, dass viele Menschen aus aller Welt weiterhin massives Interesse an digitalen Währungen gegenüber physischen Assets zeigen.

Während einer globalen Wirtschafts-, Sozial- und Finanzkrise, die durch die Coronavirus-Pandemie ausgelöst wurde, suchen mehr Menschen nach Möglichkeiten, ihr Vermögen sicher zu schützen. Gold wurde traditionell als eines der stabilsten Safe-Haven-Vermögenswerte angesehen, aber es scheint, dass jetzt viele zu Bitcoin strömen, um ihr Vermögen zu schützen.

Die Trendlinie des „Goldkaufs“ hat sich in den letzten fünf Jahren kaum verändert, während der Trend des „Bitcoin-Kaufs“ eine große Volatilität aufwies. Dies repräsentiert die aktuelle Dynamik gut, da viele Gold als einen sichereren traditionellen Vermögenswert ansehen (der weniger Schwankungen unterliegt als Bitcoin), aber auch als eine potenziell minderwertige Technologie.

Diese Daten können nicht genau auf die Ansichten der Investoren über Bitcoin als Wertaufbewahrungsmittel schließen, aber sie bestätigen zumindest, dass das Interesse zusammen mit den jüngsten Preissteigerungen deutlich gestiegen ist.

Institutionelle Investoren haben das Sagen

Obwohl es wahrscheinlich ist, dass die Popularität in der Google-Trendsuche „Bitcoin kaufen“ auf durchschnittliche Investoren zurückzuführen ist, unterscheidet sich der Bullenlauf, den wir im Jahr 2020 erleben, grundlegend von den Krypto-Bullenläufen der Vergangenheit.

Zum ersten Mal fangen viele große Institutionen an, Bitcoin als eine bessere Form des „digitalen Goldes“ und eine Absicherung gegen Inflation zu sehen, was sie dazu veranlasst, Millionen oder Milliarden von Dollar in den Vermögenswert zu investieren. Dieses gesteigerte Interesse kann leicht für ein gesteigertes Interesse unter Kleinanlegern verantwortlich sein, da sie möglicherweise Hinweise oder Erkenntnisse von global dominierenden Unternehmen und Organisationen aufnehmen.

Laut Nexo-Mitbegründer könnte die jüngste Korrektur von Bitcoin auf den Einzelhandel zurückzuführen sein

Preisrückgänge an den Bullenmärkten können vor einem makro-bullischen Hintergrund auftreten.

Der Preis für Bitcoin Era ist seit dem 8. Januar erheblich gesunken und betrug zum Zeitpunkt der Veröffentlichung insgesamt mehr als 10.000 US-Dollar.

Privatanleger könnten laut Nexo-Mitbegründer Antoni Trenchev Teil der Gründe für den Rückgang sein

„Die Preiskorrektur, die wir sehen, wurde von Privatanlegern nach dem Vorbild von Institutionen vorgenommen, die das Bitcoin-Hoch geschaffen haben“, sagte er am 11. Januar gegenüber Cointelegraph und fügte hinzu:

„Nachdem BTC 40.000 USD überschritten hatte, befanden sich die Gewinne auf einem Höhepunkt, der kleinere Investoren auslöste, die verständlicherweise eher dazu neigen, schnell zu verkaufen. In den letzten Tagen gab es eine Vielzahl von Ausverkaufstransaktionen – der BTC-Preisverfall ist das Ergebnis einer Anhäufung dieser Transaktionen. “

Nachdem Bitcoin sein Rekordhoch von 2017 in der Nähe von 20.000 USD überschritten hatte, verdoppelte es sich schnell und erreichte bis zum 8. Januar fast 42.000 USD pro Münze.

In den folgenden Tagen fiel der digitale Vermögenswert um ungefähr 28% auf fast 30.100 USD

Preiserhöhungen gehen oft mit Rückzügen einher, obwohl ein Retracement nicht unbedingt das Ende eines gesamten Makro-Bullenmarktes anzeigt. Was würde also ein Makro-Bitcoin-Top signalisieren?

„Es gibt einige beobachtbare Anzeichen, auf die man achten muss“, sagte Trenchev am 8. Januar gegenüber Coitelegraph. „Die Regulierung hat beispielsweise einen starken Einfluss auf den Markt“, bemerkte er. „Regulierungsaktivitäten, die die Regeln für Krypto zu verschärfen scheinen, können neue Käufer davon abhalten.“

Die Aufsichtsbehörden der Vereinigten Staaten haben in den letzten Jahren ihr Engagement im Kryptoraum verstärkt – möglicherweise das Zeichen einer reifen Industrie. In letzter Zeit sind mehrere rechtliche Schritte ins Rampenlicht gerückt, darunter ein Vorschlag der US-Regierung zur Verfolgung digitaler Vermögenswerte , die aus dem Austausch genommen wurden.

„Es besteht sogar die Möglichkeit einer Übererregung auf der Oberseite, die zu einem gewissen Absturz führen kann, obwohl ich bezweifle, dass dies ein zu großes Problem darstellt“, sagte Trenchev. „Seit 2013 gab es jedes Jahr einen“ Crash „von rund 25% eines Höchststandes zu Beginn des gleichen Jahres, und dennoch erreichen wir mit BTC Höhen, die es noch nie zuvor gegeben hat“, fügte er hinzu. „Korrekturen wie diese sind ein unvermeidlicher Aspekt des Marktverhaltens“, sagte er am 8. Januar und bezog sich auf eine kleinere Korrektur, die an diesem Tag erfolgte.

„Zu Recht wird so viel von institutionellem Engagement in Bezug auf die Bitcoin-Preisbewegung gemacht – jedoch ist die Einzelhandelsaktivität etwas, auf das man genau achten muss, wenn der Markt die Spitze erreicht hat“, erklärte Trenchev. „Viele werden in Panik geraten, ihren Gewinn mitnehmen und weggehen – was einen Dominoeffekt auf den Rest des Marktes haben kann.“

In der zweiten Hälfte des Jahres 2020 wurde eine beachtliche Menge an Bitcoin-Aufmerksamkeit von Mainstream-Giganten wie MicroStrategy und MassMutual verzeichnet, wodurch sich dieser Bulle möglicherweise von den Jahren zuvor unterscheidet.

Bitcoin drops but manages to stay above $ 30,000

Bitcoin has created a bearish candlestick pattern.

BTC is probably moving within a descending triangle.

There is resistance at $ 32,800.

After hitting a new all-time high on January 3, Bitcoin (BTC) fell the next day, creating two bearish daily candlesticks in a row.

Bitcoin is expected to descend below its near-term figure and decline towards the support areas shown below.

Bitcoin rally runs out of steam

After hitting a record high of $ 34,789 on January 3, BTC price stagnated the next day, falling to a low of $ 28,130. That said, it did manage to create a long top wick (indicated by a green arrow below) before closing at $ 31,988.

While the top wick is a bullish sign, the candlestick is not. So far, BTC has created two bearish candlesticks: a shooting star on January 3, and a hangman figure on January 4. These are two patterns normally seen as signs of a bearish reversal.

Despite the bearish candlesticks, technical indicators do not yet confirm the bearish reversal. The MACD generated a lower volume bar in today’s data but has yet to hit a close. Additionally, the Stochastic Oscillator has yet to form a bearish cross, and the RSI has also not moved below 70.

If a downward move occurs, the three closest support levels would be at $ 25,230, $ 22,290 and $ 19,340 (fibonacci retracement levels 0.382, 0.5 and 0.618). In addition to matching fibonacci levels, the areas at $ 22,290 and $ 19,340 also provide horizontal support.

The two hour chart also provides a somewhat bearish outlook

First of all, we can see that BTC is possibly moving within a descending triangle, which is considered a bullish reversal pattern.

Next, BTC appears to have passed that pattern overnight on January 4, but suffered a rejection from resistance at $ 32,800 (red arrow). The previous advance would therefore have been only a deviation.

So as long as BTC fails to break through and then regain minor resistance at $ 32,800, the trend is considered to be down and expected to descend.

A decline that would cross the entire height of the figure would bring the BTC down to $ 25,240, close to the Fibonacci level 0.382 in the previous section.

3 Ways to Explain Bitcoin at New Year’s Eve

Family Meal Survival Guide – Bitcoin, Bitcoin…

It’s a great invention from Satoshi Nakamoto. But how do you formalize this „great“ side to your family? If the question „but what exactly is Bitmachin? is the question „What exactly is Bitmachin?“, don’t worry about the holiday meals, don’t stress! Here are a few cartridges in advance to prepare your argument.

A decentralized, universal and fast currency

Since its inception in 2009, Bitcoin and its network have strived to be completely independent of banks and states. This is made possible in particular by its blockchain. Behind this somewhat strange word is a distributed registry: a kind of account book of transactions, common and accessible to everyone, everywhere around the planet.

Anyone can thus check the reality of spending from such accounts to such accounts (in a pseudonymous way). It is impossible to cheat, since the false register would be different from all the others.

The validation of transactions is done by a network of specialized computers, via computer calculations called mining.

Wherever you and your recipient are on the planet, your transaction will be validated in about ten minutes (this is different from bank transfers), directly over the counter, without going through an expensive intermediary, such as a bank or PayPal.
A safe haven: digital gold

Bitcoin is also increasingly seen as a store of value. This means that, like gold, it will at least maintain or even improve its purchasing power over time.

Indeed, like the gold metal, Bitcoin is rare. Only a small quantity is produced, which cannot be increased. This production even decreases regularly (about every 4 years), which makes Bitcoin deflationary on principle.

Moreover, the maximum amount of Bitcoin has already been set in its computer code. There will only be 21 million in total, and not one more.

Protection against inflation of state currencies

These characteristics make Bitcoin an ideal defense against the so-called fiduciary currencies, i.e. all the currencies issued by countries (the dollar, euro, …), which are based on the sole trust in these countries to repay their debt.

Since Bitcoin does not depend on the goodwill of a government or central bank, it is impossible to print it at will. It is precisely these massive monetary impressions that have caused (and still cause today, see Venezuela) hyperinflation.

When it is slight, inflation is a disguised form of devaluation of a fiduciary currency. But in the case of hyperinflation, it is the entire economic system of a country that can collapse, with a national currency that is no longer worth anything.

This is why large companies listed on Wall Street (such as MicroStrategy) and investment funds (such as Grayscale) are beginning to take an interest and invest in Bitcoin: to protect themselves from a depreciation of the dollar.

So many good reasons for your guests to take a closer look at the strange cryptography that is Bitcoin. Even if its technology may not be easy to understand at first contact, come and discover its revolutionary and exciting qualities first!